Prävention am Collegium Josephinum

Das CoJoBo will und soll ein Ort ohne Gewalt und Missbrauch sein. Gerade für unsere Schule hat dieser Satz besondere Bedeutung. Noch bis Ende der 1960er Jahre waren Schüler – namentlich im Internat – Missbrauch und sexualisierter Gewalt ausgesetzt. Die Aufarbeitung haben sich Schule und Orden seit 2010 zur Aufgabe gemacht. Deshalb betreffen die zahllosen Berichte über Missbrauch und Gewalt an Internaten und kirchlichen Einrichtungen uns unmittelbar. Sie wühlen uns auf. Die Ordensgemeinschaft der Redemptoristen, die Schulleitungen und alle, die Verantwortung für das Leben im CoJoBo tragen, nehmen diese historische Verantwortung an. Es gibt viele Gespräche seitens der Provinzleitung mit Betroffenen, die über ihre Erfahrungen mutig und entschieden berichten.

Wir richten den Blick zugleich nach vorn. Neben die historische Verantwortung tritt unsere Verpflichtung, das Wohl der Schüler von heute zu achten und es aktiv zu fördern. Diesem Blick nach vorn dient die  Neuauflage unseres Schutzkonzeptes aus dem Jahr 2013. Es schließt an die aktuellen Standards des Erzbistums Köln an.

Mit unserem Präventionskonzept wollen wir die Gewalt der Vergangenheit nicht verdrängen, sondern ihre Wiederholung in jeder Form verhindern. Wir bieten heute und in Zukunft unsere Hilfe und Unterstützung an, um Gewalt konsequent und kompromisslos zu verhindern. Wir bemühen uns um Prävention aus christlicher Verantwortung. Wir wollen Missbrauch und Gewalt für alle Zukunft verhindern. Wir wissen: Prävention passiert nicht an einem Tag und auch nicht mit der Auflage eines Heftes. Sie ist vielmehr ein Prozess, der sich für alle Beteiligten als Herausforderung darstellt und an dem die gesamte Schulgemeinschaft arbeitet: Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ansprechpartner*innen und Kontaktstellen

Präventionsfachkräfte am Collegium Josephinum Bonn

Holger Wondratschek, Schulsozialarbeiter
Tel.: +49 (0) 228 55585-305
h.wondratschek[at]cojobo.net

Miriam Wengeler, Lehrerin an der Realschule
Tel.: +49 (0) 228 55585-40
m.wengeler[at]cojobo.net

 

Interne Beschwerdewege

Schüler und Schülerinnen wenden sich an

  • Fachlehrer*innen
  • Klassenleitungen und stellvertretende Klassenleitungen/Ordinarien
  • Schulseelsorger/ Schulsozialarbeiter*in/ Präventionsfachkraft
  • Beratungslehre*innen
  • SV-Verbindungslehrer*innen
  • Schulleitung

 

Eltern haben die Möglichkeit, sich an die folgenden Ansprechpartner zu wenden:

  • Fachlehrer
  • Klassenleitung und stellvertretende Klassenleitung
  • Schulseelsorger/ Schulsozialarbeiter*in
  • Beratungslehrer*innen
  • Schulleitung
  • Schulträger

 

Beschwerdeweg für Mitarbeitende

  • Lehrerrat bzw. MAV
  • Schulleitung des Collegium Josephinum Bonn Gymnasium/Realschule
  • Provinzial der Ordensprovinz St. Clemens der Redemptoristen als Schulträger

 

Provinzleitung St. Clemens
Redemptoristen Provinz St. Clemens
Wittemer Allee 32
NL - 6286 AB Wittem
Tel.: +31 (0) 43 61088-10
Fax: +31 (0) 43 61088-19
P. Jan Hafmans (Provinzial)
j.hafmans@redemptoristen.nl

 

Externer Beschwerdeweg bei Vorfällen sexualisierter Gewalt

Die Provinzleitung der Redemptoristen hat Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch Minderjähriger oder Schutzbefohlener durch Ordensangehörige oder hauptamtliche oder ehrenamtliche Mitarbeitende der Ordensgemeinschaft oder in ordenstragenden Einrichtungen benannt.

Externe Missbrauchsbeauftragte

Günter Niehüser
Sophie-Grosch-Str. 1
55122 Mainz
Mobil: +49 (0) 160 8731567
g.niehueser[at]rz-online.de

Michaela Bartels
Diplom Psychologin
Kölner Str. 104
53919 Weilerswist
+49 177 9123775
info[at]therapie-bartels.de

 

Erzbistum Köln

Das Collegium Josephinum steht in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Köln und seiner Koordinationsstelle Prävention. Diese unterstützt das Colle­gium Josephinum im Sinne einer Implementierung und nachhaltigen Umsetzung ihres Präventions- und Interventionskonzepts durch Informationsbroschüren und Handreichungen sowie durch Informationsveranstaltungen und Fortbildungen.

Erzbistum Köln
Generalvikariat Koordinationsstelle Prävention
Marzellenstraße 32
50668 Köln
Tel. 0221 / 1642-1500
praevention[at]erzbistum-koeln.de
https://www.erzbistum-koeln.de/thema/praevention/index.html

 

Betroffene können sich ebenso an externe Fachkräfte wenden, z.B.

Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband
Sankt Augustin e. V.
Anlauf - und Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen
Kölnstraße 112-115 | 53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241-28000, Fax: 02241-203004
www.kinderschutzbund-sankt-augustin.de

 

Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder des Caritasverbandes für die Stadt Bonn e. V.
Hans-Iwand-Straße 7 | 53113 Bonn
Tel. 0228/223088 | Fax: 0228/241272
erziehungsberatung[at]caritas-bonn.de

 

Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt
Wilhelmstraße 27 | 53111 Bonn
Tel.: 0228/ 63 55 24 | Fax: 0228/ 69 78 05
info[at]beratung-bonn.de

 

Hilfetelefon sexueller Missbrauch
Tel. 0800 22 55 530
bundesweit, kostenfrei, anonym
www.hilfetelefon-missbrauch.de

Sonstige Beschwerdewege

Bei Vorfällen sexualisierter Gewalt durch jugendliche oder erwachsene Personen aus dem Umfeld des betroffenen Schülers können Sie sich an die Sozialarbeit, die Schulseelsorge und das Beratungsteam wenden. Sie sollten auch Meldungen an die Polizei bzw. das zuständige Jugendamt erwägen.

Alle Ansprechpartner des Beschwerdemanagements werden durch Aushang in den Schulen, in den Elternmaterialien und auf der Schulhomepage bekannt gegeben.