Gemeinsam Probleme angehen!

Am CoJoBo steht nicht nur die Wissensvermittlung im Vordergrund, sondern die ganzheitliche Entwicklung unserer Schüler ist uns ein wesentliches Anliegen. Deshalb bieten wir Beratung nicht nur in Fragen der schulischen Laufbahn und der Studien- und Berufsorientierung an, sondern auch dann, wenn es inner- oder außerhalb der Schule einmal Probleme gibt. Neben den Schulleitungen von Realschule und Gymnasium, den Koordinatoren und Verbindungslehrern sowie den Klassenlehrern bzw. Ordinarien gibt es für diese Fälle neben der Schulseelsorge auch einen Schulsozialarbeiter sowie ein schulformübergreifendes Beratungsteam.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, allen Mitgliedern der Schulgemeinde in Fragen der Erziehung und Persönlichkeitsbildung auf der Grundlage eines schuleigenen Beratungskonzepts systemisch beratend und seelsorgerisch begleitend zur Seite zu stehen. Grundsätzlich gilt: Wer sich an das Beratungsteam wendet, kann sicher sein, auf offene Ohren und Unvoreingenommenheit zu stoßen.

Wer gehört zum Beratungsteam?

Zum Beratungsteam gehören

- der Schulseelsorger (Pater Langer CSsR)

- Schulsozialarbeiter und Präventionskraft Holger Wondraschek

- die Beratungslehrer von Realschule (Frau Bergmann, Frau Schwaderlapp) und Gymnasium (Herr Dr. Delfmann, Herr Wilbert),

Was können wir für Sie tun?

Wir beraten und helfen bei

- Schwierigkeiten im Unterricht,

- Problemen mit Mitschülern oder Lehrern,

- akuten schulischen und persönlichen Konfliktfällen und familiären Krisen,

- Suchtverhalten (z.B. übertriebenem Medienkonsum),

- der Suche nach inner- und außerschulischer Orientierung.

 

Wir vermitteln Kontakte

- innerhalb der Schulgemeinde und

- zu externen Beratungsstellen.

Wie sieht Beratung konkret aus?

Wir bieten an

- lösungsorientierte Einzelgespräche / gemeinsame Gespräche mit Schülern, Eltern und/oder Lehrerinnen und Lehrern,

- gemeinsame Prüfung der Nachhaltigkeit vereinbarter Lösungsansätze,

- Anstoßen und Begleiten von klassenbezogenen und problemorientierten Projekten (z.B. No blame approach, Lions Quest),

- individuelle seelsorgerische Begleitung in Krisenfällen,

- kollegiale Fallberatung,

- Gestaltung von thematischen Elternabenden, Workshops und Tutorials.

Viele Wege führen zu uns

Termine können direkt mit dem Beratungsteam oder telefonisch über die Sekretariate von Gymnasium (0228/5558560) oder Realschule (0228/5558540) vereinbart werden. Sie können gerne per Telefon oder Mail Kontakt mit unserem Schulseelsorger und Schulsozialarbeiter aufnehmen.

Beschwerdewege

Wer sich über etwas beklagen möchte, kann sich zunächst ganz einfach an die Klassenlehrer*innen und Ordinarien wenden. Im Weiteren sind die Schulleitungen vertrauensvolle Ansprechpartner auch für schwierige Anliegen und Klagen. Zusätzlich haben auch der Schulseelsorger und der Schulsozialarbeiter immer ein offenes Ohr für Sie und euch.

Der Schulträger, der für unsere Schule der Redemptoristen, das Collegium Josephinum in Bonn, zuständig ist, ist unter folgender Adresse erreichbar:

Provinzialat der Redemptoristen

Kloster Wittem

Ordensprovinz St. Clemens der Redemptoristen

Wittemer Allee 32

NL-6286 AB Wittem

Tel.: +31(43)6018810

Fax: +31(43)6018819

E-Mail: info@stclemens.org

Vorfälle sexualisierter Gewalt

Bei Vorfällen sexualisierter Gewalt durch jugendliche oder erwachsene Personen aus dem Umfeld des betroffenen Schülers können Sie sich an die Sozialarbeit, die Schulseelsorge und das Beratungsteam wenden. Sie sollten auch Meldungen an das zuständige Jugendamt erwägen.

Im Falle von Vorfällen sexualisierter Gewalt gegen Minderjährige und Schutzbefohlene durch Mitarbeiter der Collegium Josephinum und der Redemptoristen wenden Sie sich bitte an unseren

Beauftragten als Ansprechperson für Betroffene von sexuellem Missbrauch.

Die Provinzleitung der Redemptoristen hat Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch Minderjähriger oder Schutzbefohlener durch Ordensangehörige oder hauptamtliche oder ehrenamtliche Mitarbeiter*innender Ordensgemeinschaft oder in ordenstragenden Einrichtungen benannt.

Hier die Kontaktdaten:

Herr Günter Niehüser

Sophie-Grosch-Str. 1

55122 Mainz

Mobil: +49(0)1608731567

E-Mail: g.niehueser@rz-online.de

 

Sie können sich aber auch an eine/n der drei beauftragten Ansprechpersonen des Erzbistums Köln wenden. Detaillierte Informationen finden sie auf den Internetseiten "Hilfen bei Missbrauch" des Erzbistums Köln:

 

https://www.erzbistum-koeln.de/rat_und_hilfe/sexueller_missbrauch

Quelle: https://www.erzbistum-koeln.de/thema/praevention/beratung_hilfe