Schulbibliothek im CoJoBo

Die heutige Bibliothek ist 1998 durch die Zusammenlegung aller Schüler- und Lehrerbüchereien von Gymnasium und Realschule an einem neuen, hellen, freundlichen und für alle gut erreichbaren Ort entstanden.
In den Folgejahren hat sich die Bibliothek sich von einer reinen Bücherei zu einem Medienzentrum entwickelt, in der die Benutzer sowohl in Büchern, als auch mit Hilfe elektronischer Medien recherchieren können.

Die Bibliothek umfasst zur Zeit ca. 17.000 Medien, die mit einer professionellen Bibliotheks-Software erfasst sind. Zur Recherche im Bestand steht dem Benutzer ein OPAC-Platz zur Verfügung.
Weiter stehen den Benutzern vier feste Computerplätze und 5 Laptops zur Verfügung. Man kann auch mit privaten Geräten über das schuleigene WLan-Netz recherchieren.

Schon in der ersten Schulwoche bekommen die neuen Schüler der Klasse 5 eine Einführung in die Bibliothek. Um das Recherchieren und Arbeiten in der Bibliothek zu erlernen, gibt es verschiedene Strategien, welche die Bibliotheksleitung in Absprache mit den Lehrern durchführen kann.
Die Bibliothek bietet für die Klassen 5 und 6 der Realschule auch ein im Stundenplan verankertes Leseförderungsprogramm an.

Die Schüler können die Bibliothek von Montag bis Mittwoch von 9.30 Uhr bis 13.15 Uhr und donnerstags von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr nutzen.
In den Pausen kommen die Schüler zum Stöbern, Ausleihen und Entspannen. Während der Unterrichtsstunden wird die Bibliothek von Gruppen oder einzelnen Schüler benutzt, um Arbeitsaufträge zu erledigen oder nach Material für Referate und Facharbeiten zu suchen.
Die Lehrer können auch Medienboxen zusammenstellen, die für einzelne Stunden in den Klassenraum mitgenommen werden.
Zusätzlich haben die Jahrgangsstufen 5 und 6 der Realschule in ihren Klassenräumen Bücherkisten mit von den Jungen selbst in der Bibliothek ausgewählten Büchern.
Für die Schüler, die am Nachmittagsprogramm (CoJoBo-PM) teilnehmen, werden Bücherkisten passend für die jeweilige Gruppe zusammengestellt.


Die Bibliothek wird zurzeit durch einen Team von fünf Personen betreut, eine Leiterin in geringfügiger Beschäftigung und vier Ehrenamtliche. Durch den Austausch in der Arbeitsgemeinschaft-Schulbibliotheken-Bonn / Rhein-Sieg und die Mitgliedschaft in der Landesarbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Nordrhein-Westfalen, die immer wieder Fortbildungen anbietet, versucht das Team seine Kompetenz in der Führung einer Schulbibliothek mit ihren spezifischen Herausforderungen und Möglichkeiten zu erweitern.