Solidarität mit den Menschen in der Ukraine

02.03.2022 22:35 von Thomas Wilbert

Im Rahmen unserer heutigen Aschermittwochsgottesdienste, aber natürlich auch im Unterricht und in den Pausen nahmen der russische Angriff auf die Ukraine und die zahlreichen Opfer, die diese Aggression nach sich zieht, einen zentralen Platz ein.
Bereits heute konnten wir mit Pavel Zaika einen ersten Gastschüler aus Kiew in die Klasse 9a des Gymnasiums aufnehmen und überdies gibt es zahlreiche Überlegungen von Seiten der SV und engagierter Kolleg*innen, wie wir den Menschen in der Ukraine, aber auch den Freiheitsdemonstranten in Russland und Belarus, unsere Unterstützung und Zeichen der Solidarität zukommen lassen können. Vieles davon wird in den kommenden Tagen und Wochen Gestalt annehmen. Eine erste Spendenaktion findet im Übrigen am 10. März statt, wenn wir im Anschluss an den Vortrag von Dr. Lütz Gelder für die Menschen in der Ukraine sammeln.

Anbei lassen wir Ihnen auch ein Friedensgebet zukommen, verbunden mit der Hoffung, dass das Leiden der Menschen in Osteuropa schnellstmöglich ein Ende findet und dort der Frieden wieder einkehrt.

 

Gebet um Frieden in der Ukraine 

Du mitfühlender, friedliebender Gott, 
fassungslos stehen wir da vor der Gewalt in unserer Welt; 
besonders in diesen Tagen angesichts des Krieges in der Ukraine. 

Skrupellos wurde der Frieden in Europa zerstört. 
Steh all denen bei, die in diesem Teil der Welt 
auf Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden hoffen. 

Lass uns solidarisch mit all jenen sein, 
die betroffen sind und in Angst leben müssen. 
Sende den Heiligen Geist, den Geist des Friedens, 
damit die Politiker ihre Entscheidungen 
in großer Verantwortlichkeit treffen. Amen


Zurück