"Lie detectors" am CoJoBo

04.12.2019 22:48 von Thomas Wilbert

Am Dienstag hat der WDR-Journalist Sebastian Fellmeth im Rahmen des internationalen Projektes „Lie detectors“ mit Schülern des neunten Jahrgangs des Gymnasiums sowie mit einigen Medienscouts unserer Realschule über die Bedeutung und den Umgang mit "Fake news" diskutiert und ihnen in diesem Zusammenhang Grundzüge seriöser journalistischer Arbeit vermittelt. 

Die Lie detectors bezeichnen ihren Auftrag mit folgenden Worten: 

"In einer Welt, die zunehmend von Propaganda und verzerrten Fakten im Internet geprägt ist, wollen wir

  • Schulkinder im Alter von 10 bis 15 Jahren in Europa zu kompetenten Lügendetektoren und kritischen Denkern heranbilden und ihnen die notwendigen Kompetenzen vermitteln, damit sie Nachrichtenmedien und die stetig wachsende Zahl sozialer Medien besser verstehen, Desinformation erkennen und informierte Entscheidungen treffen können.
  • Journalisten in ganz Europa zu aktiven Teilnehmern bei der Vermittlung von Nachrichtenkompetenz machen und positive Kontakte zwischen Journalisten und Kindern sowie ihren Lehrern herstellen.
  • Lehrer für die Risiken der digitalen Medien sensibilisieren und ihr Interesse an Unterrichtsmodulen zur Vermittlung von Nachrichtenkompetenz entwickeln und fördern.
  • Nachhaltige Unterrichtserlebnisse und ein vertieftes Bewusstsein für die Teilnahme an sozialen Netzwerken schaffen, um so eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit Themen des Nachrichtenkonsums und der Überprüfung von Nachrichten anzustoßen.
  • Europaweit Schulen mit den besten Projekten zur Nachrichtenkompetenz und überprüfung vernetzen.
  • Die Bildungspolitik durch fortlaufende öffentliche Vorträge in solchen Foren beeinflussen, die sich für die systematische Aufnahme und Einbeziehung von Nachrichtenkompetenz in die Lehrpläne an pädagogischen Hochschulen und Schulen in ganz Europa einsetzen, wie von der UNESCO und der OECD gefordert. Als Teil dieses Auftrags ist Lie Detectors Mitglied der High Level Expert Group on Fake News, die die Europäische Kommission bei der Bekämpfung der Verbreitung von Desinformation berät." (Quelle: https://lie-detectors.org/de

Tatsächlich konnte die 90-minütige Veranstaltung, über die die WDR-Lokalzeit Bonn voraussichtlich am kommenden Montag (09.12.2019) berichten wird, unsere Schüler für die Problematik der Informationsvermittlung im Netz sensibilisieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Medienkompetenz unserer Schüler leisten.

Ein ganz herzlicher Dank geht an Herrn Fellmeth, das Team der WDR-Lokalzeit und natürlich die "Lie detectors", die diese sinnvolle Veranstaltung möglich gemacht haben.

Zurück