Informationen zum Corona-Virus

04.03.2020 13:26 von Thomas Wilbert

Liebe Schüler,

das Thema Corona-Virus bestimmt derzeit die Medien und ist weltweit nahezu überall Gesprächsthema. Hierdurch sind viele Menschen verunsichert und haben Sorge. Mit dieser Information sollt Ihr über die Situation genauer informiert werden, damit Ihr die Lage einschätzen und Euch richtig verhalten könnt.

 

Was ist das Corona-Virus?

Über das aktuelle Corona-Virus (SARS-CoV-2) als auch über die Krankheit COVID-19 war vorher nichts bekannt.

Der Verlauf der Ausbreitung der Krankheit COVID-19 erfolgt insgesamt sehr rasch. Dies liegt daran, dass das Corona-Virus sehr leicht übertragen wird und dass Infizierte, die keine oder nur leichte Krankheitsanzeichen zeigen, trotzdem andere Menschen anstecken können. Das Corona-Virus wird durch Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen und Husten.

Das Corona-Virus äußert sich in ähnlichen Symptomen wie Grippeerkrankungen. Grippeartige Krankheitszeichen sind Fieber, Husten, Schnupfen sowie Kopf- und Gliederschmerzen.

Die Corona-Viren sind sehr wandelbar. Es ist schwierig, solche Krankheitserreger „in Schach zu halten“. Es besteht somit zugleich die Gefahr, dass die Krankheitsanzeichen schlimmer werden.

Das mögliche Zusammentreffen der Erkrankungswelle durch das Corona-Virus und der Grippewelle könnte zu einer extremen Belastung unseres sehr guten Gesundheitssystems führen.

Aus diesen Gründen versucht man, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns in den Medien über die aktuelle Situation informieren. Das Cojobo hat aus diesem Grunde schon frühzeitig auf der Homepage Informationen zusammengestellt und auf wichtige Internetseiten verwiesen.

Wir werden die Homepage im Bedarfsfall aktualisieren, so dass Ihr wichtige Informationen, die unsere Schule betreffen, dort erhalten könnt. Zum anderen ist es ratsam, regelmäßig auf Schulmails zu achten.

 

Wie können wir uns schützen?

Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

  • Die Hände sind die häufigsten Überträger von ansteckenden Infektionskrankheiten. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Seife schützt.


Es ist ratsam auf das Händeschütteln bei der Begrüßung zu verzichten.

  • Man sollte sich möglichst wenig ins Gesicht fassen, um nicht etwaige Krankheitserreger über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • Haltet beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und dreht Euch weg. Niest oder hustet am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwendet dies nur einmal und entsorgt es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden. Ist kein Taschentuch griffbereit, solltet Ihr beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und Euch ebenfalls dabei von anderen Personen abwenden. Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen.
  • Haltet Abstand von Menschen, die sichtbar an einer Atemwegserkrankung leiden, auch wegen der noch laufenden Grippe- und Erkältungswelle.
  • Generell soll man bei Erkrankungen nach Möglichkeit zu Hause bleiben.

 

Panik ist nicht angebracht, sie verunsichert nur und hilft uns nicht weiter!

(Information der Schulleitungen)

Zurück