Gerald Schmittinger mit toller Leistung beim Certamen Carolinum

25.11.2020 22:53 von Thomas Wilbert

Impression von der digitalen Endrunde

Beim Finale des Landesschülerwettbewerbs „Certamen Carolinum“, das aufgrund der Corona-Pandemie vom 19.-21. November im digitalen Raum stattfand, zeigte unser Schüler Gerald Schmittinger (Q2) eine herausragende und entsprechend hochdotierte Leistung. 
Gerald hat auf Anregung von Frau Kampmann und Frau Rübhausen an dem bedeutendsten Lateinwettbewerb Nordrhein-Westfalens teilgenommen, bei dem es eine Facharbeit zu schreiben sowie eine extrem anspruchsvolle Übersetzungsklausur zu überstehen galt, bevor dann in der Endrunde ein frei gewähltes Thema vor einer Jury vorgestellt und verteidigt werden musste.

In der Finalrunde hat sich Gerald ausgehend von Ovids Ikarus-Mythos mit dem Generationenkonflikt zwischen Dädalus und Ikarus auseinandergesetzt und dabei den Fragen der Jury mit Bravour standgehalten. 
Zur Belohnung darf er sich nicht nur über seinen glänzenden Auftritt, sondern auch über 
eine Reise innerhalb der Grenzen des ehemaligen Imperium Romanum, verliehen durch die Elisabeth-Lebek-Stiftung, freuen! Herzlichen Glückwunsch! 

Getoppt wurde der Erfolg im Übrigen noch durch Susanna Gärtner, die gemeinsam mit Gerald den Lateinkurs an der Ursulinenschule in Hersel besucht, denn sie gewann sogar den Wettbewerb und sicherte sich damit ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes. Auch an Susanna und unsere Kooperationsschule daher ein ganz herzlicher Glückwunsch!

Ein besonderer Dank geht im Übrigen an die betreuenden Lehrerinnen an der USH sowie Frau Kampmann und Frau Rübhausen von der Fachschaft Latein am CoJoBo, die unseren Kandidaten in allen drei Wettbewerbsrunden intensiv betreut haben. 

Zurück