Das Collegium Josephinum Bonn wird Vierter bei der NRW-Schulschachmeisterschaft - mit fünf Spielern der SG Niederkassel

23.03.2017 21:08 von Thomas Wilbert

Die Mannschaft der Jungenschule aus dem Bonner Norden bestand ausschließlich aus Spielern der Schachgemeinschaft Niederkassel: Robert Krink, Jonte Ihle, Samuel Hartmann, Lukas Reuter und Leander Ihle, alle Schüler der Klassen 5 bis 7, sollten es richten. Für die NRW-Endrunde, die am 17.03. im westfälischen Kamen stattfand, hatten sich die Sieger der Kreis- und Städtewettbewerbe qualifiziert. Alle Teilnehmer hatten an diesem Tag schulfrei. In sechs Wettkampfklassen traten über 170 Schulen an - inklusive Ersatzspielern waren so mehr als 800 Schülerinnen und Schüler vor Ort. Umso erstaunlicher war, wie reibungslos und zügig das Turnier ablief. Die ersten beiden Plätze und damit die begehrten Qualifikationsplätze zur Deutschen Meisterschaft sicherten sich in der Wettkampfklasse IV das Pelizaeus-Gymnasium Paderborn, das in einer ähnlichen Besetzung letztes Jahr Deutscher Grundschulmeister geworden war, und das Leibniz-Gymnasium Dortmund. Nach drei knappen 1.5:2.5-Niederlagen und sechs Siegen sprang am Ende Platz 4 für das CoJoBo heraus. Zukünftig soll dort eine Schulschach-AG aufgebaut werden, so dass auch in den nächsten Jahren mit großen Erfolgen zu rechnen ist.

(Pressemeldung der SG Niederkassel, Autor: Stefan Hartmann)

Zurück