CoJoBo-Handballer zum dritten Mal in Folge Stadtmeister

04.12.2019 14:51 von Thomas Wilbert

Am Donnerstag den 28.11. gewannen die CoJoBo Handballer in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 03-05) in einem Handball-Krimi mit 30:28 (14:14) gegen das Ernst-Kalkuhl-Gymnasium und sicherten sich damit zum dritten Mal in Folge den Titel des Stadtmeisters. In der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 05-08) belegten wir den zweiten Platz.

 

Obwohl von der letztjährigen WK II Mannschaft, die den zweiten Platz auf Bezirksebene erreichte, einige Spieler aufgrund von Schulwechseln oder zu hohem Alter nicht mehr mitspielen konnten, hatten wir mit Sebastian Lotze, Bastian Köhn und Torben Durchholz, die mit je sechs Treffern maßgeblich zum Erfolg beitrugen, bewährtes Stammpersonal in unseren Reihen.

Zu Beginn des Spiels kamen wir immer wieder zum Torerfolg, allerdings konnte auch unser Gegner gleichsam treffen, sodass sich ein äußerst interessantes Spiel ergab, das hin und her wogte. Leider verletzte sich in dieser Phase einer unser Spieler und konnte nicht mehr weiterspielen. Trotz der gestiegenen Dramatik setzten wir uns dann in der besten Phase der ersten Hälfte mit 12:9 Toren ab, wonach wir jedoch den Faden wieder verloren und das Ernst-Kalkuhl-Gymnasium zurückschlug. Bis zur Pause schafften sie den Einstand auf 14:14.

Die zweite Hälfte begann wie die erste Halbzeit bis zum 17:17 ausgeglichen. Dann schafften wir es erneut, uns mit zwei Toren abzusetzen. Doch anders als in der ersten Hälfte konnten wir den Vorsprung bis zum beruhigenden 26:21 ausbauen. Tillmann Hüsch glänzte hier besonders in der Abwehr, setzte mit 5 Treffern allerdings ebenso am Kreis Akzente. Danach kippte das Spiel erneut. Das EKG schöpfte wieder Hoffnung, als es unsere Angriffe besser zu verteidigen wusste und bis auf 29:28 nah an den drohenden Ausgleich herankam. Das Spiel war auf Messers Schneide. Allerdings hatten wir den Ball und nutzten dies. In der Schlussminute schlossen wir unseren letzten Angriff zum entscheidenden 30:28 ab, wonach die Bank jubelnd aufsprang. Jetzt geht es zur zweiten Runde nach Leverkusen. 

 

Einen Tag später war die Wettkampfklasse III an der Reihe. Unser junges Team sah sich einer älteren und handballerfahrenen Mannschaft gegenüber und blieb daher letztlich chancenlos. Das Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium gewann mit 31:7 (13:3) Toren. Trotz des Ergebnisses bedanke ich mich bei den Spielern für ihre Engagement. Vor allem unseren jüngsten Spieler, Marin Ivanda, der gegen drei Jahre ältere Spieler agieren musste, möchte ich mit seinen 3 Treffern lobend hervorheben.

(Artikel von Klaus Lang)

Zurück